Drucken

Van-Flunder

IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)

Darf ein Van so scharf aussehen? Mit dem HX1 zeigt Peugeot, wie sportlich ein Familienmobil der Zukunft aussehen könnte.

Die aktuellen Vans 508 und 807 von Peugeot sind praktisch und mit einem hohen Alltagsnutzen unterwegs. Doch sportlich, dynamisch oder elegant wirkt keines der beliebten Familienfahrzeuge. Die Konzeptstudie des Peugeot HX1, die auf der IAA ihre Weltpremiere feiert, verbindet die kraftvolle Designlinie eines Coupés mit der Praktikabilität eines Familienvans für sechs Personen. Ungewöhnlich für ein derartiges Konzept ist der Lademeister gerade einmal 1,37 Meter hoch, was ihm mit der flachen Front und dem bulligen Heck wahrhaft sportliche Proportionen verschafft. Ungewöhnlich sind auch die Länge von fast fünf und die Breite von nahezu zwei Metern. Die Türen öffnen nach dem Fledermausprinzip gegenläufig, wodurch auch in engen Parklücken ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht werden soll.

 

Technischer Höhepunkt am dynamischen Familienvan sind variabel ausfahrbare Spoiler und Flaps, die sich ab Tempo 100 der jeweiligen Fahrsituation und Geschwindigkeit anpassen. Der Innenraum des Franzosen kann ganz nach den Anforderungen der Insassen umgestaltet werden. Die zwei Sitze der Mittelreihe sind frei verschiebbar. So klar und futuristisch wie das Außendesign des HX1-Vans zeigt sich auch der üppig dimensionierte Innenraum. Hier fallen die sehenswerte Armaturentafel und die ergonomischen Ledersitze ins Auge. Armaturenbrett und Innenverkleidungen bestehen aus Natureiche und gebürstetem Aluminium mit eingearbeiteten Lichtleitern. Die großen Bildschirme werden per Touch-Funktion bedient.


Angetrieben wird der Peugeot HX1 von einem Hybridkonzept, das weitgehend dem der Serienfahrzeuge 3008 Hybrid4 und 508 RHX entspricht. So wird die Vorderachse von einem 2,2 Liter großen Commonrail-Diesel mit 150 KW / 204 Leistung versorgt. Unterstützt wird der Verbrenner von einem Elektrotriebwerk, der die Hinterachse mit 70 KW / 95 PS antreibt. Eine Sechsstufen-Automatik sorgt dafür, dass die Gesamtleistung von 299 PS an beide Achsen verteilt wird. Der Lithium-Ionen-Akku lässt sich zudem an der Steckdose aufladen, sodass der Peugeot HX1 eine Strecke von bis zu 30 Kilometern rein elektrisch mit der angetriebenen Hinterachse zurücklegen kann. Der Normverbrauch würde demgemäß bei 3,2 Litern Diesel liegen.

 

IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)
IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)
IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)
IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)
(Foto: Hersteller)
IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)

 


 

IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)
IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)
IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)
IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)
IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)
IAA-Studie des Peugeot HX1 Concept (Foto: Hersteller)

 

Autor: Stefan Grundhoff, Frankfurt  Stand: 28.08.2011
Fotos: Hersteller